Leistungen
  • Ein Psychotherapeut
  • Die Therapiedauer
  • Praxis bietet vor allem Einzeltherapie für Erwachsene an.
  • Welche Diagnosen werden behandelt?
  • Tiefenpsychologisch orientierte Therapie und Psychoanalyse
  • Die klinische Hypnosetherapie
  • Die Systemische-oder Familien-Therapie
  • Was kann Psychotherapie im Eigentlichen bewirken?

Ein Psychotherapeut

ist ein verantwortungsvoller Begleiter seines Gegenübers (Klient, Patient). Dabei bemühe ich mich, den Menschen mit seinen Stärken und Schwächen, Ressourcen und Schwierigkeiten wahrzunehmen. Ich möchte an seinen erlittenen Verwundungen und an den bisherigen Erfahrungen seiner Bewältigungsversuche aufmerksam teilnehmen. Dem Wunsch des Patienten nach einer Bilanz seiner bisherigen Lebensgeschichte- und Erfahrung soll Rechnung getragen werden. So kann eine neue Beziehungsqualität erfahren werden. Lebenskorrekturen und Lebensnachreifung, wie auch Barmherzigkeit sich selbst und anderen gegenüber, wachsen so zu einer befreienden Lebenshaltung heran.

Die Therapiedauer

wird immer in Übereinstimmung mit dem Wunsch des Klienten/Patienten abgesprochen. Bei Therapiesuchenden mit Kassenabrechnung hat es sich als dienlich erwiesen, mit einem Kassenantrag von 25 Therapiesitzungen a 50 Minuten zu beginnen. Es zeigt sich dann während dieser Therapiephase, ob das ursprünglich zu behandelnde Thema ausreichend abgeschlossen ist; bei vertiefter Selbstwahrnehmung kann sich eine umfassendere Persönlichkeitsentwicklung anschliessen, die weitere 50, oder auch 160 Stunden umfasst. Dies ist immer auch davon abhängig, inwieweit ein Klient nur ein Symptom (z.B. eine Sozialphobie) beheben möchte, oder ob sich eine Motivation erschließt, die für seine Gesamtpersönlichkeit ein umfassenderes persönliches Bewusstsein und Stabilität ausdrückt. 
Als besonderer Ausdruck und Gradmesser der seelischen Gesundheit hat sich in der Forschung die Beziehungsfähigkeit erwiesen. Daran vermag der Klient während des Therapieprozesses selber abschätzen wie kurz oder wie lange es ratsam ist eine Therapie in Anspruch zu nehmen.

Meine Praxis bietet vor allem Einzeltherapie für Erwachsene an.

Auf Wunsch kann auch der Partner miteinbezogen werden. Eine sehr sinnvolle Zusammenarbeit besteht darüber hinaus mit erfahrenen Fachkollegen die sich auf Familienstellen spezialisiert haben, wie auch auf Körpertherapie, Musik-und Maltherapie. Auch die Zusammenarbeit mit Fachärzten ist mir in meiner beruflichen Verantwortung einer umfassenden Begleitung bedeutsam. Der fachliche Austausch mit diesen Kollegen führt häufig zu „Entwicklungssprüngen“ des Patienten durch Finden seines eigenen Zugangs und Erkennens bisheriger Blockaden.

Mein Angebot erstreckt sich ebenso auf Einzel-und Gruppen-Supervision in Behörden und Unternehmen, sowie Coaching für privat oder beruflich Interessierte.

Welche Diagnosen werden behandelt?

Der Umfang meiner therapeutischen Arbeit bezieht sich auf alle klinischen Diagnosen wie Ängste mit all den Facetten der persönlichen Unsicherheiten, Versagensgedanken-und Gefühle, Formen der Depression, des Burnouts, der Zwänge, der schwachen Identität sowie alle Formen der Süchte. Fragen nach dem Lebenssinn, die Bewußtwerdung der eigenen (nicht-) religiösen Orientierung, der Partner-und Beziehungskonflikte, u.a.m. 

Was ist tiefenpsychologisch orientierte Therapie und Psychoanalyse? 

Oftmals geht es im Verlauf des Therapieprozesses um eine vertiefte Aufarbeitung seines Gewordenseins, seiner Prägungen und damit verbunden der Wiederholungen von immer wieder gleichen ungewollten Lebensstrategien die Mann/ Frau zwar längst ablegen möchte, aber, die mehr als gewünscht an einem „kleben“. Auch das Thema der persönlichen Schuld kann dabei zu einem zentralen Thema werden. Die Erfahrung einer befreienden Vergebung innerhalb der Psychotherapie, sich selber und anderen gegenüber, bietet so eine Chance zur persönlichen Neufindung.

Die klinische Hypnosetherapie

in meiner Praxistätigkeit ergänzt auf Wunsch die beschriebenen Therapiemethoden im Sinne eines erweiterten Zugangs zu unbewussten Gedanken und Gefühlsstrukturen. Hypnosesitzungen erleichtern die positiven Veränderungen solcher bisher starren Strukturen.

Die Systemische-oder Familien-Therapie

ermöglicht die erweiterte Sicht zu dem „System“ (Familie, Arbeitsplatz, …kurz: soziale Umgebung) aus dem eine Person kommt oder in ihr aktuell lebt. Das gemeinsame Erkennen dieses Systems kann zu einer großen Entlastung führen. Es zeigt einem die Schwachpunkte wie auch die möglichen Ressourcenpotentiale dieses Systems und erweitert seinen bisher einseitig gerichteten ICH-Fokus nun auf das gesamte soziale Umfeld .

Was kann Psychotherapie im Eigentlichen bewirken?

Vielleicht kann Psychotherapie kurz mit einem Satz von Albert Einstein umschrieben werden „Das wesentlichste im Leben ist zu seinem eigentlichen ICH zu finden.“ So gesehen ist Therapie ein heilsamer Prozess der Verabschiedung von bisherigen Denk-und Verhaltensweisen (und u.a. Rollen und Fassaden), hin zu einer neuen und ganz eigenen Originalität. So wie kein Blatt dem anderen gleicht, keine Blume der anderen, jede Schneeflocke ein anderes Muster abbildet, so kann die Erfahrung der Einzigartigkeit innerhalb der Vielfalt der Menschheit zu einem in sich stimmigen ICH führen.