mobileT

mobile Therapie

Die mobile Therapie erwuchs aus der Notwendigkeit, für einen zwar begrenzten, aber sehr motivierten Personenkreis eine Psychotherapie in den eigenen vier Wänden anzubieten. Folgende Gründe können dafür ausschlaggebend sein:

  • für ältere Personen, die stark eingeschränkt sind in ihrer Mobilität (Gehbehinderung, abgelegener Wohnort mit wenig oder keiner Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel)
  • Personen mit hohen sozialen Ängsten
  • schwere depressive Diagnosen
  • schwer kranke Personen
  • bei Partner- oder Familienstrukturen, die eine direkte örtliche Anwesenheit des Fachmannes erforderlich machen.  

Die Therapiestunde kann, wie üblich, über die Kasse abgerechnet werden. Fahrtkosten werden individuell vereinbart.  
Bei örtlichen Team-, Coaching- oder Supervisions-Sitzungen werden die Unkosten außerhalb der Kassengebühren verrechnet.